Bob

Beschreibe dich in drei Worten:

Leidenschaftlicher Steeler
Leidenschaftlicher Steeler
Leidenschaftlicher Steeler

Sind zwar 6 Worte, dafür aber die Richtigen.
Sorry, habe noch den «Morgenmuffel» vergessen…

Wie ist dein musikalischer Hintergrund?

Wollte als Schulbub Gitarre lernen. Meine unmusikalischen Eltern kannten einen Musiklehrer. Der vermittelte sein Gitarrenkönnen aber nur an einer Lapsteel. Das hat meinen Gitarrenwunsch in den Hintergrund gerückt. Lapsteel wars.. und das nach Noten und mit dem Kopf durch die Wand. Als man dann die Pedal Steel Guitar in der Schweiz beschaffen konnte, habe ich mein erstes Instrument samt Hocker im Winter durch tiefen Schnee 80 Treppenstufen hoch nach Hause getragen (ca. 40 kg notabene!) Da Lehrer für dieses Instrument oder Internet noch nicht vorhanden waren, gabs am Anfang nur eins: Selbststudium und tägliches Üben bis zum «Geht nicht mehr».

Was begeistert dich an der (Country-) Musik?

Die klassische Country Musik feDie Vielfältigkeit der Stilrichtungen. Das Wahrhaftige, das Bodenständige, das Einfache aber auch das enorm anfordernde Komplizierte und Berührende. Diese Elemente lassen mich nie kalt, besonders nicht, wenn man eine Steel Guitar dabei einsetzen kann. Sie ist meiner Meinung nach die Seele der Country Music.

Das ist der beste Song aller Zeiten:

Das ist für mich jeder Song, bei dem ich morgens beim Aufstehen nicht unmittelbar mitspielen kann. Kurz zusammengefasst: Good old classic Country Songs, Western Swing, Country Rock gut interpretiert mit  Musikern die sich bei Altem und Neuem gleichermassen seriös einsetzen können und in allen Stilrichtungen das Beste geben wollen.

Hättest du einen Wunsch frei…

Gigs in der Grand Old Opry zusammen mit Lloyd Green.. oder eben Vince Gill, Miranda Lambert, Asleep at the Wheel, Dolly Parton, Keith Urban, LeAnn Rimes, Mo Pitney oder ähh..wie viel Platz haben wir jetzt auf dieser Seite noch..?